Biografie

Menna Mulugeta wurde 1991 in Wiesbaden als ältere von zwei Töchtern geboren. Wie ihr Name schon verrät, hat sie Wurzeln aus einem fernen Land. Ihre Eltern kommen aus Äthiopien und lernten sich in Deutschland im Studienkolleg und späteren Pharmaziestudium kennen. Nach Mennas Geburt verschlug es die Familie in das Weindorf Weiler bei Bingen am Rhein, wo sie bis heute leben.

Hier hat Menna in ihrer Kindheit ihr Talent in verschiedenen musischen Bereichen entdeckt und es mit der Unterstützung ihrer Eltern gefördert. Über das Theater, die dörfliche Miniplaybackshow und letztendlich eine Musical-Produktion im Gymnasium fand sie mit 10 Jahren zu ihrer Leidenschaft und ihrer außergewöhnlichen Begabung, der Musik.

Menna im StudioBühnenerfahrung erwarb sie durch den Karneval Verein, zahlreiche Hochzeiten, Geburtstage, festliche Anlässe und Konzertauftritte.

Glanzpunkt ihrer bisherigen Karriere war Ihre Teilnahme bei der zweiten Staffel der Talentshow „The Voice of Germany“ im Jahr 2013. Bei den in Berlin stattfindenden Shows sang sie sich in die Herzen eines Millionenpublikums. Unter vielen tausend Bewerben schaffte es Menna zuerst ins Team Nena und letztendlich unter die letzten 16 Talente der Show.

Als ersten Höhepunkt Ihrer Karriere ist der Sieg beim „VoiceVision“ – Songcontest 2005 zu nennen, bei dem sie als 14-Jährige Schülerin gegen alle weiteren Teilnehmer aus ganz Rheinhessen gewann.

Weitere Aufmerksamkeit errang sie durch verschiedene Fernsehauftritte beim SWR Fernsehen.

2007
Mitwirkung bei der SWR-Fernsehsendung „Sonntags Tour – Eine musikalische Reise durch das Rheintal bis zur Loreley
Mitwirkung mit dem Grundschulchor aus Weiler bei der Live-Fernsehsehnung „Die 100 besten Rheinlandpfälzer
2010:
Mitwirkung bei folgenden SWR-Fernsehproduktionen: „Landesschau”, der Sendung „SWR auf Tour“, der Sonntagstour „An der unteren Nahe bis Bingen“ und Auftritt bei der Preisverleihung „Ehrensache
2012:
Menna zu Gast in der „Landesschau SWR
2013:
Landesschau SWR/Hierzuland”

Während ihrer gesamten Jugend nahm sie Unterricht in klassischem Gesang, Jazz und Popgesang, Klavier und Harmonielehre, bis sie 2011 erfolgreich das Abitur ablegte, unter anderem mit einem Leistungskurs im Fach Musik.

Ein darauf folgender langer Äthiopienbesuch prägte Menna menschlich und musikalisch. Die Inspiration durch die lebendige Live-Ethiojazz–Szene beeinflusst ihre Arbeit als freischaffende Künstlerin.

Im Juni 2012 präsentierte Menna auf dem Festival „Bingen Swingt“ ihr Debut-Album „Free“ mit eigenen Songs und einem äthiopischen Cover-Song. Die Stücke wurden alle im Team mit den Musikern/Komponisten Julie Spencer und Gernot Blume geschrieben und erhielten eine tolle Resonanz.

Im Herbst 2016 ist Menna’s neue CD „Hallelujah Harfe!“ erschienen. Eine Duo-CD, nur mir Menna’s warmer gefühlvoller Stimme und der Klang der einzigartigen Harfe. 10 Cover-Songs in drei Sprachen sind auf der CD zu hören und verzaubern das Publikum.

Menna PortraitPublikum, Presse und Musikerkollegen haben Menna gleichermaßen eine ungewöhnliche stilistische Flexibilität, eine unverkennbare Klangfarbenpalette, beeindruckende Virtuosität, sowie emotionale Ausdrucksstärke bescheinigt und begleiten mit Wohlwollen die Entwicklung einer viel versprechenden Karriere. Als Naturtalent verkörpert sie eine weit über die Zahl ihrer Jahre hinausweisende künstlerische Tiefe und Reife, die sich bei jedem Auftritt Gehör verschafft und den aufmerksamen Zuhörer verwandelt und berührt.